https://zugang-gestalten.org/wp-content/uploads/2021/10/Scheps-Bretschneider_Birgit_Dr._CR_cc_by_Sebastian_Lange_im_Museum_Grassi.jpg

© Sebastian Lange im Museum Grassi

Dr. Birgit Scheps-Bretschneider

Abteilungsleiterin Provenienzforschung und Restitution Kustodin Australien / Pazifik am Grassi Museum für Völkerkunde in Leipzig

Birgit Scheps-Bretschneider arbeitet seit 1986 als Kustodin für Australien/ Ozeanien am GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig / Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen. Seit 2016 ist sie Leiterin der Abteilung wissenschaftlichen Sammlungserschließung, Dokumentation und Provenienzforschung der ethnographischen Museen der Staatlichen Kunst- sammlungen Dresden. Sie arbeitete bei mehreren Feldforschungen zur Thematik „Oral History und Tradition“ mit Menschen der Arrernte, Luritja, Tiwi und Yolngu in Australien als auch mit den Ngapuhi in Aotearoa (New Zealand) und in Samoa. Arbeitsgebiete sind weiterhin die Geschichte der Ethnologie und der Völkerkundemuseen in Deutschland, Kolonialismus, Rassismus. Enge Zusammenarbeit mit indigenen Gemeinschaften in Hinblick auf Fragen der Digialisierung, online collections und indigene Mitsprach und Sensi- bilität sowie zu Repatriierung, Rehumanisierung und materieller und immaterieller Restitution. Zahlreiche wissenschaftliche und belletristische Publikationen sowie blog-Beiträge.




Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook