Deutsch-französische Gesprächsrunde
Institut Français

Der digitale Wandel stellt die Künstler, die Kulturunternehmen und die Kreativindustrie vor neue Herausforderungen in Sachen materielle und personelle Ressourcen. Alle Kulturakteure müssen heute und künftig ihre Organisationsstruktur und ihre Projekte überdenken. Der Kultursektor steht vor neuen Aufgaben: neue Formen des Zugangs zu Kunst und Kultur, angemessene Aus- und Weiterbildungen für Kulturschaffende und Kunstvermittler, nachhaltige Lösungsansätze im Umgang mit digitalen Technologien und ihren Herausforderungen. Welche Strategien, welche Projekte, welche Erfahrungen haben die in diesem Feld tätigen deutschen, französischen und europäischen Strukturen bereits in Gang gesetzt oder geplant, damit der Zugang zu neuen Kreationen und zum kulturellen und künstlerischen Erbe nachhaltig gewährleistet bleibt und neue Zielgruppen für Kunst, Kultur und Innovation gewonnen werden können?

Eli Commins (Französisches Ministerium für Kultur und Kommunikation), Marc Benaïche (Atelier 144), Dr. Anett Holzheim (ZKM) und Mareike Holfeld (Kampnagel)

Moderation: Pierre-Yves Lochon (Sinapses Conseils und CLIC France)