Zugang gestalten! 2021

Vorläufiges Programm

04. / 05. November
Tag 1Tag 2

Als Teilnahmevoraussetzung müssen Sie entweder geimpft, getestet oder genesen sein. Je nachdem, wie sich die Infektionslage in den kommenden Wochen entwickelt, könnte es zu Teilnahmebeschränkungen vor Ort kommen – wir halten Sie diesbezüglich auf unserer Website sowie über unseren Mailverteiler auf dem Laufenden. Damit trotz dieser möglichen Einschränkungen alle Interessierten teilnehmen können, werden wir das gesamte Konferenzprogramm live-streamen.

Vorabend

Mi, 03. Nov


RAHMENPROGRAMM

Auftaktveranstaltung im Jüdischen Museum Frankfurt

Bertha-Pappenheim-Platz 1, 60311 Frankfurt am Main

18:00 – 18:30

Begrüßung

mit Prof. Dr. Mirjam Wenzel | Dr. Paul Klimpel


ab 18:30

Führungen durch die Dauerausstellung


Tag 1

Do, 04. Nov


Eröffnung

Begrüßung und Einführung


10:00 – 10:30

mit Frank Scholze | Prof. Dr. Christoph Wulf | Dr. Paul Klimpel


PANEL 1

Beispiele für den Umgang mit schwierigem Erbe

Moderation: Kathrin Grotz

10:30 – 11:00

Vortrag

Dr. Klaus Ceynowa

Problematische Inhalte im freien Zugang? Das Fotoarchiv Heinrich Hoffmann


11:00 – 11:10

Vortrag

Alexandra Titze

Das Erbe einer Geheimpolizei. 30 Jahre Zugang zu Stasi-Unterlagen


11:10 – 11:20

Vortrag

Martin Munke

Nationalsozialistische Zeitungen online. Das Beispiel „Der Freiheitskampf“


11:20 – 11:30

Vortrag

Dr. Wiebke von Deylen | Andrea Zierer

Hamburger Parteipresse aus der Weimarer Republik und der NS-Zeit: Digitalisierung und Kontextualisierung


11:30 – 11:40

Vortrag

Dr. Christian Hartmann

Mein Kampf – Wissenschaftliche Ausgabe (AT)


11:40 – 11:50

Vortrag

Mike Schattschneider | Harald Völkl

Koloniales Erbe und Teilhabe: Die Werkstattausstellung „Schwieriges Erbe“ im Linden-Museum Stuttgart


11:50 – 12:00

Vortrag

Dr. Rabea Limbach

„Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“: Retro Spezial DDR in der ARD Mediathek


12:00 – 12:10

Vortrag

Prof. Dr. Friederike Fless

Zum Umgang mit sensiblen archäologischen Informationen


12:10 – 12:20

Vortrag

Reinhard Altenhöner

Auf der Suche nach den Grenzsteinen kuratorischer Verantwortung: Der Nachlass Leni Riefenstahl


12:20 – 12:30

Vortrag

Dr. Anett Holzheid

Schwieriges Erbe in der Kunst


Mittagspause

12:30 – 13:30

Mittagspause mit Lunch


Keynote

13:30 – 14:00

Vortrag

Prof. Dr. Per Christiansen

Schwieriges Erbe schwieriges Recht


PANEL 2

Openness und „Giftschränke“

Moderation: Lilli Iliev

14:00 – 14:10

Input

Brigitte Vézina

Kulturerbe, öffne dich! – Urheberrecht, Lizenzierung & Ethik


14:10 – 14:20

Input

Jörg Räuber

„Für die allgemeine Benutzung ungeeignet“ – Geschichte separierter Bestände in der Deutschen Nationalbibliothek und des Zuganges zu ihnen


14:20 – 14:30

Input

Christina König

Die Giftschränke des FWU – Vom schwierigen Erbe didaktischer Medien aus dem Dritten Reich (Praxisbericht)


14:30 – 15:00

Podium

Diskussionsrunde mit den Expert*innen


Kaffeepause

15:00 – 15:30

Kaffeepause


Keynote

15:30 – 16:00

Vortrag

Dr. Ingo Zechner

Dunkles Erbe: Digitales Kuratieren von Holocaust-Filmen


PANEL 3

Vermittlung des schwierigen Erbes

Anmoderation: Dr. Paul Klimpel

16:00 – 16:15

Vorstellung der parallel stattfindenden Vertiefungsgruppen

Die Vertiefungsgruppen sind ein partizipatives Format, bei dem sich die Teilnehmer*innen gemeinsam mit einem selbst gewählten Schwerpunktthema befassen. Als Gesprächsgrundlage werden von den Expert*innen und Gruppenleiter*innen jeweilige inhaltliche Impulse geben.


16:15 – 17:15

Gruppe 1

Offen und gerecht: Wie lassen sich digitale Transparenz und Souveränität von Herkunftsgesellschaften vereinbaren?

mit Dr. Sabine Müller | Dr. Lucy Patterson | Dr. Birgit Scheps-Bretschneider


Gruppe 2

Dürfen Museen alles zeigen? Möglichkeiten der musealen Präsentation sensibler Themen

mit Dr. Margret Kampmeyer


Gruppe 3

Vom Umgang mit schwierigem Erbe: sensible Inhalte zugänglich machen und vermitteln

mit Christina König | Anja Sattelmacher | Elke Brehm


Gruppe 4

Filmerbe & Stereotypen: Methodische Ansätze aus der Filmbildung

mit Christine Kopf | Christiane von Wahlert


17:15 – 17:30

Plenum

Ergebnispräsentation der Vertiefungsgruppen


Pause

17:30 – 18:30

Pause und Ortswechsel zum Deutschen Filminstitut & Filmmuseum


Rahmenprogramm

Abendprogramm im Deutschen Filminstitut & Filmmuseum

Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main

18:30 – 20:00

Conversation

Film and difficult heritage

Dr. Rhea L. Combs

Following Hayao Miyazaki, in Fall 2021 the Academy Museum will present „Regeneration: Black Cinema 1898–1971”, exploring the history, artists, and visual culture of Black cinema in America and its manifold expressions from its early days to the Civil Rights movement and just beyond. „Regeneration“ will be the first exhibition of its kind—a research-driven, in-depth look at Black participation in American filmmaking.


19:30 – 22:00

Empfang im Foyer


20:00 – 22:00

Führungen durch die Sonderausstellung „Katastrophe“

Wie stellen und stellten sich Filmschaffende einerseits und Wissenschaftler:innen andererseits in unterschiedlichen Zeiten die Katastrophe vor? Die Ausstellung widmet sich filmischen ebenso wie realen Katastrophen, insbesondere der „Klimakatastrophe“. Das Publikum durchläuft die Stadien des klassischen Katastrophenfilms – von den ersten Warnsignalen über den Ausbruch der Katastrophe und die folgenden Rettungsbemühungen der Betroffenen bis zur abschließenden Rettung mit der Aussicht auf einen Neuanfang. Zu sehen sind natürlich Filmausschnitte, aber auch andere „bildgebende“ Objekte aus dem filmischen Prozess, von Storyboards über Setdesigns bis zu Kinoplakaten.

Öffnung der Dauerausstellung zur eigenen Besichtigung

Tag 2

Fr, 05. Nov


Keynote

10:00 – 10:30

Vortrag

Gillian Mapstone

Whose record is it anyway?


Panel 4

Umgang mit dem Kolonialerbe

Moderation: Prof. Monika Hagedorn-Saupe

10:30 – 10:50

Vortrag

Prof. Dr. Markus Hilgert

Zugang gestalten zu Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten: Die „3-Wege-Strategie” von Bund, Ländern und kommunalen Spitzenverbänden


10:50 – 11:10

Vortrag

Christopher Nixon

Zu einem postkolonialen Paradigmenwechsel des Museums


11:10 – 11:30

KURZVORTRAG UND INTERVIEW

Prof. Dr. Wolfgang Zimmermann | Sarah Negumbo

Sicherung und  Zugang. Herausforderungen beim archivischen Erbe in Namibia


11:30 – 11:50

Vortrag

Isabel Fischer | Dr. Anna Brus

Koloniales Erbe im Kunstmuseum


11:50 – 12:00

Podium

Publikumsfragen an die Expert*innen


Mittagspause

12:00 – 13:00

Mittagspause mit Lunch


Panel 5

Unbequeme Denkmale

Moderation: Dr. Ulrike Wendland

13:00 – 13:30

Vortrag

Prof. Dr. Arnold Bartetzky

Die Last der Geschichte im öffentlichen Raum. Unbequeme Denkmale zwischen Dekommunisierung und Dekolonisierung


Parallel stattfindende Vertiefungsgruppen

Die Vertiefungsgruppen sind ein partizipatives Format, bei dem sich die Teilnehmer*innen gemeinsam mit einem selbst gewählten Schwerpunktthema befassen. Als Gesprächsgrundlage werden von den Expert*innen und Gruppenleiter*innen jeweilige inhaltliche Impulse geben.


13:30 – 14:45

Gruppe 1

Denkmalvermittlung am Beispiel von Gedenkstätten

Moderation: Sonja Thäder

Tanja Neumann

Das Projekt METAHub Börneplatzsynagoge Frankfurt am Main


Florian Dierl

Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände Nürnberg


Gruppe 2

Umnutzung von Bunkern – denkmalfachliche Herausforderungen

Moderation: Kristina Sassenscheidt

Dr. Stefan Timpe

Ungeliebtes Erbe?  Zum Umgang mit Luftschutz-Hochbunkern in Frankfurt am Main


Gruppe 3

Partizipation im Umgang mit heute provozierenden Denkmälern

Moderation: Dr. Ulrike Wendland

Dr. Friederike Landau-Donnelly

Aus dem Streit um Denkmäler lernen – Erste Schritte hin zu einem Partizipationsleitfaden Denkmal


Andreas Froese-Karow

Erinnerung partizipativ gestalten: Impulse aus der Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe Gardelegen


Gruppe 4

Künstlerische Interventionen im Umgang mit heute provozierenden Denkmälern

Moderation: Corinna Tell

Various & Gould

Monumental Shadows – Koloniales Erbe neu denken


Ellen Blumenstein

Künstlerische Interventionen und Möglichkeiten des aktiven Umgangs mit Denkmalen durch Stadtrundgänge


Kaffeepause

14:45 – 15:15

Kaffeepause


Panel 5

15:15 – 15:30

Plenum

Ergebnispräsentation der Vertiefungsgruppen


Panel 6

Lüge und Wahrheit

Moderation: Ute Schwens

15:30 – 16:00

Vortrag

Dr. Jürgen Reiche

Bilder die lügen


16:00 – 16:30

Vortrag

Dr. Franziska Krah

Wirkungsmächtige Lüge auf Papier: „Die Protokolle der Weisen von Zion“ in Geschichte und Gegenwart


16:30 – 17:00

Vortrag

Prof. Dr. Sylvia Asmus

Raub erkannt und dann? Einige Gedanken zum Thema „Geraubte Autorschaft“


Abschluss

Resümee und Abschluss

Moderation: Dr. Paul Klimpel

17:00 – 17:30

Podium

mit Frank Scholze | Dr. Michael Hollmann | Prof. Dr. Mirjam Wenzel | Dr. Sabine Müller