Programm 2018

Mittwoch, 24. Oktober 2018
Auftaktveranstaltung im Martin-Gropius-Bau
Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin

17.30
Ausstellungsbesuch: Bewegte Zeiten – Archäologie in Deutschland

Eine Sonderausstellung des Museum für Vor- und Frühgeschichte – Staatliche Museen zu Berlin in Kooperation mit dem Verband der Landesarchäologen in der Bundesrepublik Deutschland (VLA) anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres 2018

Digitale Kommunikations- und schnelle Transportmöglichkeiten bringen die Menschen immer enger zusammen und lassen die Globalisierung als modernes Phänomen erscheinen. Tatsächlich aber ist die überregionale Vernetzung mit allen ihren Auswirkungen seit jeher ein fester Bestandteil der Gesellschaft und beeinflusst das Leben der Menschen seit prähistorischer Zeit grundlegend.
Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland zeigt, was das kulturelle Erbe Europas aus archäologischer Perspektive ausmacht. Ziel der Ausstellung ist es, über die Exponate den Bezug unserer kulturellen Vergangenheit zur heutigen Zeit herzustellen und zu verdeutlichen, dass schon vor mehreren tausend Jahren die Grundlagen eines gemeinsamen Europas gelegt wurden, aus denen ein einzigartiges kulturelles Netzwerk entstand, das uns bis heute prägt. Die Ausstellung ist nach den Bereichen Mobilität, Austausch, Innovation und Konflikt gegliedert.

17.40Erste Kuratorenführung mit Dr. Anne Sklebitz
17.50
Zweite Kuratorenführung mit Dr. Benjamin Wehry
19.00Empfang im Temporary by Barkin’Kitchen im Martin-Gropius-Bau
Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz, verantwortlich für den deutschen Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 (SHARING HERITAGE), lädt zu einem geselligen Empfang.

Donnerstag, 25. Oktober 2018
Erster Konferenztag

09.00
Registrierung

Grußwort und Einführung

10.00
Europa – Vergangenheit, Kultur und Zukunft
Prof. Dr. Hermann Parzinger
Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Dr. Paul Klimpel
Leiter der Konferenzreihe
Prof. Dr. Christoph Wulf
Vizepräsident der Deutschen UNESCO-Kommission
Keynote
Harry Verwayen
Executive Director, Europeana Foundation

Exkurs „The View from Here: European Cinema and the Future of Hollywood“

11.00
Ellen M. Harrington
Direktorin des Deutschen Filminstituts und Filmmuseums

Panel 1: Das Europäische Kulturerbejahr

11.30
Sharing Heritage 2018 – Neue Zugänge zum Kulturerbe!?
Dr. Uwe Koch
Leiter der Geschäftsstelle, Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz
„Zu Tisch! Genießen in Schlössern und Gärten“ – Digitale Öffentlichkeitsarbeit für ein Sharing-Heritage-Projekt
Andrea Hahn
Schlösser und Gärten in Deutschland e.V.
Big Beautiful Buildings. . Als die Zukunft gebaut wurde“ – Nachkriegsarchitektur im Rampenlicht
Christoph Kremerskothen
StadtBauKultur NRW
Europäisches Kulturerbe für alle – Der Fotowettbewerb Wiki Loves Monuments
Elly Köpf
Projektmanagerin Bildung, Wikimedia Deutschland e. V.
13.00
Mittagspause

Exkurs „European World Cultural Heritage, reflection from chinese tourism“

14.00
Dr. Ping Kong
BTU Cottbus

Panel 2: Gemeinsame Verantwortung, geteilte Zuständigkeit?

 14.30Das Recht auf Erinnern
Dr. Michael Hollmann
Präsident des Bundesarchivs


Macht Geld wirklich glücklich? Von Digitalisierungsförderung und Zuständigkeitsfragen
Beate Rusch
Head of Department, Zuse Institute Berlin


EU’s action in the field of culture: New European Agenda for Culture and latest developments
Chiara Bellani
DG Education, Youth, Sport and Culture – European Commission


Gemeinsame Aufgabe: Kulturgut bewahren. Der Beitrag privater Archive am Beispiel des Berliner Wirtschaftsarchivs und des Projektes zum Holzmann-Bildarchiv
Björn Berghausen
Geschäftsführer des Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchives

Wie Bewegung ins Archiv kommt. Zugänge zur Geschichte von unten
Cornelia Wenzel
Archiv der deutschen Frauenbewegung
 

16.30

 

Kaffeepause

Panel 3: Europas öffentlich-rechtlicher Rundfunk – Europas Öffentlichkeit

 17.00Inputreferate und Podiumsdiskussion mit …
Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider
Direktor der Universitätsbibliothek, Universität Leipzig

Carrie Patricia Korgmann (angefragt)

Volker Grassmuck
Publizist und Mediensoziologe

John Hendrik Weitzmann
Syndikus, Leiter Politik und Recht
Wikimedia Deutschland e.V.

Abendempfang: Tanz in den Abend
silent green Kulturquartier
Gerichtstraße 35, 13347 Berlin

19.00
Gemeinsames Abendessen
20.00
Präsentation: Digitales Archiv tanzfonds.de
Madeline Ritter (Projektleitung Tanzfonds Erbe) gibt gemeinsam mit der renommierten Choreografin und Tänzerin Reinhild Hoffmann einen Einblick in die exemplarische Arbeit mit dem Tanzerbe. Ausgewählte Beispiele aus dem digitalen Archiv tanzfonds.de, ergänzt und bebildert durch performative Mini-Interventionen lassen in einem kurzweiligen Kaleidoskop ein Stück Tanzgeschichte lebendig und erfahrbar werden.
20.30
Filmvorführung mit Martin Arnold
Moderation: Dr. Anett Holzheid (ZKM Karlsruhe)

BLACK HOLES
color, sound, 5:20 loop, 2015


WHISTLE STOP
color, sound, 3:20 loop, 2014

HAUNTED HOUSE
color, sound, 2:40, 2011

SELF CONTROL
color, sound, 2:00, 2011

SOFT PALATE
color, sound, 3:10, 2010

SHADOW CUTS
color, sound, 4:10, 2010

 t.b.a.
Führung durch das Filmarchiv des Arsenal – Institut für Film und Videokunst
Stefanie Schulte Strathaus
Ko-Direktorin des Arsenal – Institut für Film und Videokunst

Freitag, 26. Oktober 2018
Zweiter Konferenztag

Panel 4: Einheit in Vielfalt – Neue Wege der Vermittlung

 09.30Zugang zu Archivgut erleichtern – Das Quellenportal „Weimar – Die erste deutsche Demokratie“
Vera Zahnhausen
Bundesarchiv


museum4punkt0 – Digitale Strategien für das Museum der Zukunft
Dr. Silke Krohn
Steuerung digitale Vermittlung und Besucherforschung, Stiftung Preußischer Kulturbesitz


Erbstücke. Europäische Geschichten
Jakob Rondthaler und Bettina Radner
Goethe-Institut


Connecting with Culture
Nienke van Schaverbeke
Europeana Foundation


Auf der Suche nach neuen Wegen für Vermittlung und funktionierenden Partnerschaften – Vermittlungsprogramme der Kulturstiftung des Bundes
Teresa Darian
Kulturstiftung des Bundes

Panel 5: Bilderloses Europa?

 11.30Welche Bilder prägen unsere Erinnerung?
Stephanie Billib
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Gedenkstätte Bergen-Belsen


Tiere, Dresseure und das Urheberrecht: Was wir von Mickey und Disney lernen können
Martin Arnold
Experimentalfilmer


Digitale Bilderfahrzeuge – Der internationale Arbeitskreis Graphik vernetzt und sein gemeinsames Portal
Dr. Gudrun Knaus
Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg


Visualisierung von Kultur im Netz
Dr. Nils Rauer
Partner, Kanzlei Hogan Lovells, Frankfurt a.M.

13.00
Mittagspause

Panel 6: Die USA – Europas Archiv?

 14.00Ein deutsches Fenster ins Internet Archive
Dr. Elisabeth Niggemann
Generaldirektorin der Deutschen Nationalbibliothek


Wikimedia platforms as a hub for cultural heritage from around the world
Sandra Fauconnier
Wikimedia


Die Europäische Erinnerung der Shoa
Dr. Mirjam Wenzel
Direktorin des Jüdischen Museums Frankfurt


Collecting and shaping access – Die Zusammenführung europäischer Holocaust Dokumente im Archiv des United States Holocaust Memorial Museums
Dr. Klaus Mueller
United States Holocaust Memorial Museum

Panel 7: Im Spinnennetz der Rechtsordnungen

 15.30Vereinheitlichung oder unterschiedliche Ordnungen? Urheberrecht in Europa
Paul Keller
Chair and advisor copyright policy, Kennisland


Recht auf Vergessen und Informationsminimierung
Dr. Winfried Veil
Datenschutzexperte


Warum soll man das nicht nutzen?
Dr. Till Kreutzer
Rechtsanwalt bei iRights.Law, Gründungsmitglied von iRights.info


Zugang oder Angst?
Dr. Paul Klimpel
Leiter der Konferenzreihe

 17.00Kaffeepause

Keynote „Das kostet was! Die finanzielle Seite des Kulturguterhaltes“

17.30
Dr. Andrea Hänger
Vizepräsidentin des Bundesarchivs

Résumé und Abschluss: Europas Kulturerbe – Quo Vadis

 18.00Podiumsdiskussion mit …

Dr. Elisabeth Niggemann
Generaldirektorin der Deutschen Nationalbibliothek

Dr. Michael Hollmann
Präsident des Bundesarchivs

Prof. Dr. Monika Hagedorn-Saupe
Stellvertretende Leitung des Instituts für Museumsforschung

Dr. Martin Schaefer
Rechtsanwalt bei der Kanzlei BOEMERT & BOEMERT


Moderation: Dr. Paul Klimpel
Leiter der Veranstaltungsreihe