Dr. Christian Gries hat Kunstgeschichte, Geschichte und Klassische Archäologie an den Universitäten Trier und Augsburg studiert und mehrere Jahre für Museen und Kunstsammlungen in Deutschland gearbeitet. Nach der Promotion hat er eine Ausbildung zum Medienentwickler absolviert und über 15 Jahre die Münchner Internetagentur Janusmedia geführt, die auf die Beratung, Konzeption und Umsetzung digitaler Kommunikation für Kultureinrichtungen spezialisiert ist. Er hat über Jahre digitale Projekte für Einrichtungen wie das Haus der Kunst, Lenbachhaus, Bayerisches Nationalmuseum, Bayerische Staatsgemäldesammlungen (alle München), Städel (Frankfurt) und das Haus der Geschichte (Bonn) realisiert. 
Christian Gries ist Gründungsmitglied der Kulturkonsorten  und Mitinitiator bzw. -veranstalter der Tagung “aufbruch. museen und web 2.0” (2011 und 2012) und des stARTcamp München (2012, 2013, 2014, 2015). Er hat sich in einer Vielzahl von Vorträgen und Veröffentlichungen über den Themenkreis „Kultureinrichtungen im Internet“ und „Museen 2.0“ gearbeitet. Seit 2003 ist er Lehrbeauftragter an der LMU München (Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften) und seit 2015 Projektleiter „Digitale Strategien für Museen“ an der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern.