Börries von Notz ist der Geschäftsführende Direktor der Stiftung Jüdisches Museum Berlin und Stellvertreter des Direktors. Daneben liegen in seinem Zuständigkeitsbereich die Abteilungen Finanzen, Personal, Steuern und Verträge. Des weiteren verantwortet er die Bereiche Presse, Marketing sowie Development, einschließlich dem Fundraising und den Corporate Events.
Börries von Notz ist Rechtsanwalt und übt diese Funktion auch für das Jüdische Museum Berlin aus. Zuvor arbeitete er für diverse Kulturinstitutionen, Verbände und Kulturschaffende. In Kooperation mit Museumsverbänden und Bildungseinrichtungen organisierte er zudem Fortbildungskurse für Museumsmitarbeiter rund um die Themen Arbeits-, Vertrags- und Urheberrecht.
Börries von Notz, 1973 geboren in Mölln / Kreis Herzogtum Lauenburg, ist in Frankfurt am Main aufgewachsen. Nach Stationen in Hamburg und Lüneburg studierte er Rechts- und Staatswissenschaften in Bonn und absolvierte im Anschluss das juristische Referendariat in Berlin. Im September 2004 erwarb er die Zulassung als Rechtsanwalt.

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook