https://zugang-gestalten.org/wp-content/uploads/2020/10/Chris-freelandCopy-320x277.jpg

Chris Freeland

Direktor der Open Libraries beim Internet Archive

Chris Freeland ist der Direktor der Offenen Bibliotheken des Internet-Archivs und unterstützt die Mission der Organisation, „Universellen Zugang zu allem Wissen“ zu ermöglichen. Bevor er dem Internet-Archiv beitrat, war Chris Freeland Universitätsbibliothekar an der Washington University in St. Louis, wo er die digitalen Initiativen der Washington University Libraries und die damit verbundenen Dienstleistungen leitete. Er hat einen M.S. in Biowissenschaften von der Eastern Illinois University und einen M.S. in Bibliotheks- und Informationswissenschaften von der University of Missouri-Columbia. Seine Forschung untersucht die Schnittpunkte von Wissenschaft und Technologie im Kontext des Kulturerbes. Er hat zu einer Vielzahl von Themen im Zusammenhang mit dem Einsatz neuer Medien und neuer Technologien in Bibliotheken und Museen veröffentlicht und präsentiert.

Während seiner früheren Tätigkeit im Botanischen Garten von Missouri gründete und leitete er das Zentrum für Biodiversitätsinformatik und fungierte als technischer Gründungsdirektor der Biodiversity Heritage Library (BHL), einem internationalen Konsortium der weltweit führenden Bibliotheken für Naturgeschichte, die gemeinsam daran arbeiten, ihre historischen Sammlungen für die freie und frei zugängliche Nutzung zu digitalisieren. Er war Projektleiter für mehrere große Informatik- und akademische Computerprojekte, darunter die Entwicklung des botanischen Informationssystems Tropicos, online unter www.tropicos.org, und der BHL, online unter www.biodiversitylibrary.org. Neben seinem geschäftigen akademischen Leben genießt er die Herstellung und den Verkauf von Seife für die South Compton Soap Company, das kleine Unternehmen, das er zusammen mit seinem Ehemann, der ebenfalls Chris heißt, betreibt.



Webseite