https://zugang-gestalten.org/wp-content/uploads/2021/10/hollmann-querformat.jpg

Hollmann, Michael (Dr.) (©BArch, Foto: Jürgen Nobel)

Dr. Michael Hollmann

Präsident des Bundesarchivs

Dr. Michael Hollmann, geb. 1961 in Aachen, studierte Geschichtswissenschaften und Germanistik an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. 1988 promovierte er mit einer Dissertation über „Das Mainzer Domkapitel im späten Mittelalter“. Von 1989 bis 1991 arbeitete er als Archivreferendar beim Bundesarchiv und an der Archivschule Marburg. Von 1991 bis 2006 war er als Leiter verschiedener Referate im Bundesarchiv an den Dienstorten Koblenz und Berlin tätig. Von November 2006 bis Mai 2011 war Dr. Hollmann Leiter der Abteilung B (Bundesrepublik Deutschland) des Bundesarchivs. Im Mai 2011 erfolgte seine Ernennung zum Präsidenten des Bundesarchivs.




Konferenz 30.10.-1.11. in Frankfurt a.M. – Eins der Themen: Der Lizenzierungsservice für vergriffene Werke

September 30, 2019
ZG-2019_digitaler-Flyer-e1568198161521-1024x325.jpg

Unsere diesjährige Konferenz steht unter dem Schwerpunktthema Pragmatismus und wir möchten Ihnen aufzeigen, dass dieser in der Kulturarbeit möglich und präsent ist. Hierfür präsentieren wir Ihnen zur Inspiration verschiedenste Projekte und deren pragmatische Lösungen für konkrete Problemstellungen.

Was tun, wenn Sie mit einem gedruckten Werk arbeiten möchten, das nicht mehr verlegt wird? Im Vortrag Das 20. Jahrhundert digital zugänglich machen: Der Lizenzierungsservice für Vergriffene Werke wird Ihnen dieser Service vorgestellt. Mit seiner Hilfe können Printprodukte, die nicht mehr im Handel erhältlich sind, über die Deutsche Nationalbibliothek lizensiert werden.