https://zugang-gestalten.org/wp-content/uploads/2021/10/hollmann-querformat.jpg

Hollmann, Michael (Dr.) (©BArch, Foto: Jürgen Nobel)

Dr. Michael Hollmann

Präsident des Bundesarchivs

Dr. Michael Hollmann, geb. 1961 in Aachen, studierte Geschichtswissenschaften und Germanistik an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. 1988 promovierte er mit einer Dissertation über „Das Mainzer Domkapitel im späten Mittelalter“. Von 1989 bis 1991 arbeitete er als Archivreferendar beim Bundesarchiv und an der Archivschule Marburg. Von 1991 bis 2006 war er als Leiter verschiedener Referate im Bundesarchiv an den Dienstorten Koblenz und Berlin tätig. Von November 2006 bis Mai 2011 war Dr. Hollmann Leiter der Abteilung B (Bundesrepublik Deutschland) des Bundesarchivs. Im Mai 2011 erfolgte seine Ernennung zum Präsidenten des Bundesarchivs.




Zugang gestalten! 31.10./1.11.2019 in Frankfurt – Eins der Themen: Sind Verwertungsgesellschaften die Lösung?

September 9, 2019
ZG-2019_digitaler-Flyer-e1568198161521-1024x325.jpg

Dass Kreative auch ohne dort Mitglied zu sein durch Verwertungsgesellschaften vertreten werden dürfen, ist in Skandinavien normal, in Deutschland dagegen bislang als Eingriff in die Privatautonomie eher verpönt. Die aufgeladene Debatte um eine „Kultur-Flatrate“ ist vielen noch gut im Gedächtnis. Doch Gesetzgebung und Rechtsprechung insbesondere auf EU-Ebene werfen erneut die Frage auf: Könnten Kollektivlizenzen viele Probleme lösen? Können sie gar das Patentrezept gegen automatisierte Filterung auf Plattformen sein, als das die Bundesregierung sie hingestellt hat?